Suchmaschinen
Teil 1

Unterseite: "Suchmaschinen Teil 1 und Teil 2" zu www.topsurfen.de

(Suchmaschinen: Teil 2 .  Suchmaschinen: Aktuelles in Kurzform)


IMPRESSUM
(weitere rechtliche Hinweise zu dieser privaten Homepage am Fuss der Seite)
Copyright © 2005
Dr. M. Willamowski - www.topsurfen.de
Kontakt über E-Mail möglich.
--Seitenupdate in der Rubrik Suchmaschinen Teil 1...Google, Yahoo!, Ixquick, ProFusion, Vivisimo... März 2005.--
--Seitenupdate in der Rubrik Suchmaschinen Teil 2...Copernic, Britannica, Infoplease, Scirus, BrightPlanet... Mai 2005.--
--Seitenupdate der Rubrik Schnelleinstieg im Januar 2005: Überarbeitung von Historie zum Suchen und Finden.--




Google hat sich mit über 8 Mia. Webseiten(durch unterschiedliche Aktivitäten...) zur umfangreichsten Datenbank entwickelt und liefert bei guter Suchfunktionalität blitzschnell beste Ergebnisse für weit mehr als 200 Mio. Anfragen täglich.
Das Resultat einer Google-Suche stammt aus dem (engeren) Web, ist das Ergebnis einer Bild- oder Katalogsuche, ist das Produkt von laufend aktualisierten Nachrichten, stammt von den Usenet-Groups oder wird von Froogle geliefert. -- Ganz wie es Ihrem individuellen Informations-Bedürfnis entspricht.
Google erweitert den Zugriff auf das tiefe Web durch Dateiformate wie Microsoft Word, Excel, PowerPoint, Lotus, Rich Text Format usw. Allein durch das Dokumentformat PDF erfasst Google zusätzlich mehr als 26 Mio. Webseiten, zu erkennen am (blauen) "PDF" vor dem Titel der Webseite.
Bei Google ist "AND" als Default-Wert vorgegeben, somit ist kein "AND" zwischen den Suchbegriffen erforderlich. Sie schränken durch zusätzliche Begriffe das Such-Ergebnis ein.
Google hilft beim Korrigieren möglicher Schreibfehler.
Für komplexere Anfragen ist Google wegen der vielen "Feld-Operatoren" inzwischen auch gut geeignet. In der fortgeschrittenen Suche ist eine vereinfachte boolesche Anfrage möglich. Hier können Sie auf sehr unterschiedliche Weise Ihre Suche eingrenzen.
Die Einstiegsseite von Google ist aufgeräumt und übersichtlich, was auch für die Seite der erweiterten Suche gilt.
Bei Google lassen sich nicht die unterschiedlichen Wortvarianten eines Begriffs abdecken. Geben Sie gegebenenfalls Singular und Plural Ihres Suchworts getrennt ein, was Sie durch "Begriff-1 OR Begriff-2" erreichen.
Sie können das Ergebnis Ihrer Suche auch ausdehnen, indem Sie Ihrem Suchbegriff eine Tilde(~) voranstellen: Jetzt sucht Google auch nach inhaltlich verwandten Begriffen, mit denen Sie neu einsteigen können.
Gross- und Kleinschreibung spielt bei Google keine Rolle.
Google definiert nur wenige Stoppwörter. Das sind allgemeine Wörter aber auch Buchstaben und Zeichen, die Google bei der Suche ignoriert wie "der", "die", "das", "ist" oder "@". Ein weiteres ist "or", welches bei Eingabe als Suchwort einfach übergangen wird. Andererseits gilt "OR" (in Grossbuchstaben) bei Google als boolescher Operator. Wenn Sie Stoppwörter in Ihre Suche einbeziehen wollen oder müssen, setzen Sie ein Plus(+)zeichen ohne Leerzeichen! vor das Stoppwort(Beispiel: "+der").
Für deutsche Umlaute gilt: Stöberlädchen und Stoeberlaedchen liefern Ihnen nahezu identische Ergebnisse, beide Schreibweisen werden von Google akzeptiert. Mit "+ Stöberlädchen" hingegen erzwingen Sie Ergebnisse in nur dieser Schreibweise. Bitte beachten Sie ausserdem: Stoberladchen in dieser falschen Schreibweise bliebe ohne Treffer.
Auch viele Feldsuchen sind bei Google möglich; als Beispiel hier eine Titelsuche: mit "allintitle" wird nach dem gesamten Titel der Site gesucht. Entsprechendes gilt für "allinurl" und "allintext" u.s.w. Die genaue Funktion der vielen "Feld-Operatoren" wird durch Googles Online-Hilfe nicht immer zeitgerecht erklärt.
Google lässt Nachweise in deutsch und aus vielen anderen Sprachen ins Englische übersetzen.
Google liefert nur ein Ausgabeformat: Die so genannte Standardausgabe. Über diese aber gelangen Sie zu einer Fülle von weiteren Elementen und Optionen, die für Ihren Such-Erfolg lohnend sein können.
Google kombiniert Suchmaschine und Themenkatalog, dieser wird von Open Directory bereitgestellt.
Trotz mancherlei Spezialfunktionen bleibt Google übersichtlich; Google schafft durch relevante Nachweise die von Ihnen gewünschte Ordnung im Web. Wie viele andere Suchmaschinen bietet Google eine lesenswerte Online-Hilfe s.o. für seine Benutzung. In diesen Dokumenten werden aktuelle Änderungen der Suchmaschinen berücksichtigt.
Zu den zusätzlichen, sehr nützlichen Diensten von Google gehören u.a. Froogle und Google Answers. Während Froogle Sie nach Produkten suchen lässt, ist Google Answers ein kostenpflichtiger AskA-Service Dienst. Hier können Sie als registrierter Benutzer Ihre Fragen zu allen erdenklichen Themen stellen. Innerhalb von 24 Stunden erhalten Sie die entsprechenden Antworten.
Mit "Print" und "Scholar" wird Google in Zukunft den akademischen Bereich noch besser unterstützen. Beide Dienste ergänzen das klassische Angebot der Online-Hosts und der wissenschaftlichen Bibliotheken: Google-Scholar liefert in Zusammenarbeit mit Verlagen und Datenbankanbietern Sachverhalte aus Büchern und Zeitschriften: Google-Print stellt Ihnen die Bestände grosser(bisher amerikanischer) Universitäts-Bibliotheken zur Verfügung. Der gesamte Text des Dokuments wird durchsucht. Im Falle eines Buches erhalten Sie als Ergebnis fünf Seiten pro Anfrage. Sie können auch diverse formale Angaben zu den Publikationen abrufen.
Wenn Sie regelmässig über Neuerungen bei Google informiert sein wollen, können Sie Googles-E-Maildienst abonnieren. Dann entgeht Ihnen kein Highlight der Suchmaschine.
Google zielt mehr und mehr auf die Benutzung durch den professionellen Searcher, -- oder einen, der mithilfe der beschriebenen Neuerungen seine Surf-Fähigkeiten und damit seine Nachweise ständig verbessern will. Bitte lesen Sie auch die folgenden Zeilen, wenn Sie mehr über Google erfahren wollen.
Link zu Original- Google .
**Wenn Ihnen der eben gelesene Text gefallen hat und nützlich war, darf ich Ihre Aufmerksamkeit zusätzlich auf drei aktuelle Ratgeber in deutscher Sprache lenken:** 
       " GOOGLE HACKS: 100 Insider-Tricks & Tools " ist der Titel eines Bestsellers von Tara Calishain et al.; hier leitet sich "Hacks" von Hacker (im positiven Sinne) ab und bedeutet frei übersetzt etwa "etwas zustande bringen". Dieses Buch, in dem Sie auch Google von der spassigen Seite kennenlernen können, weist inhaltlich drei Schwerpunkte auf, denen von den Autoren unterschiedlich viel Platz eingeräumt wurde:
Im ersten Teil werden die einfache und die fortgeschrittene Suche in allen Einzelheiten beschrieben, auch werden die Feinheiten der Suchsyntax sowie die umfangreichen Voreinstellungen für eine Suche berücksichtigt. Auch die weiteren von Google angebotenen einzigartigen Funktionalitäten und Dienstleistungen kommen nicht zu kurz. Der zweite Teil beschreibt, wie Sie auch das Letzte aus Googles Datenbank mit den über 8 Mia. Nachweisen herausholen können. Dafür stellt Ihnen Google sein Web-API an die Seite. "API" heisst "Application Programming Interface". Der registrierte Benutzer wird über API und bei guten Kenntnissen in Perl, PHP, Java oder Python mit kleinem Aufwand Google weit besser ausschöpfen können als der gewöhnliche Google-Benutzer unter Einsatz der Google-Suchmaske.
Der letzte Teil ist eher für Webmaster bestimmt. Er beschreibt die "Do's und Don'ts", die Sie beachten sollten, wenn Sie Ihre Webseite bei Google platzieren wollen. Unter Hacks Nr.93 bis Nr.100 bringt Ihnen das 8.Kapitel in knapper Form Lesenswertes zu diesem Thema.
       Mit "Google - Alles finden und viele Tricks" zeigt Ihnen der Autor Thomas Köhre, wie Sie "leicht, klar und sofort" mit Google ein optimales Ergebnis erlangen können. Schritt für Schritt erreichen hiermit vor allem Newbies einen schnellen Einstieg ins Suchen und Finden. 
       Bei "Googlemania-Suchen und Finden im Internet-" erfahren Sie von Peter Klau wo es lang geht. In seiner unverwechselbaren erfrischenden Art schildert Ihnen der Autor des preiswerten bhv PRAXIS Buchs(Auflage 2004) auf ca. 200 Seiten alles bis 2004 Wissenswerte über Google.
             
AltaVista ist wegen seines Umfangs und seiner Funktionalität seit jeher eine der wichtigsten unter den grossen Suchmaschinen. -- AltaVista stellte 1995 mithilfe eines schnell durchsuchbaren Index die erste Volltext-Datenbank ins Netz. --
Auf einer übersichtlichen Einstiegsseite finden Sie AltaVistas Angebot, das sich aus Web, Bilder, MP3/Audio, Video, Verzeichnis und Nachrichten zusammensetzt.
AltaVista bietet unterschiedliche Typen von Suchen an: Neben der einfachen Suche gibt es die erweiterte Suche/Advanced Web Search ausserdem die Webmaster-Suche/Webmaster Search, reine Textsuche/Text-Only Search sowie die Schnellsuche/Quick Search. Die zuletzt genannten finden Sie durch Anklicken von "More>>" auf der Seite der erweiterten Suche; hier werden Sie zusätzliche interessante Tools ausfindig machen.
Ein Übersetzungsdienst namens Babel Fish wird von Systran geliefert und lässt bis zu 150 Wörter übersetzen. Auch eine Übersetzung speziell von Webseiten wird gewährt. Dieser Service ist kostenlos.
Schon auf AltaVistas Einstiegsseite können Sie die volle boolesche Algebra, Klammerungen und Phrasensuche einsetzen; die genannten Optionen wurden früher durch weitere Funktionalitäten wie Trunkierung abgerundet.
Der Vorgabewert für die Suchwörter ist "UND"/"AND".
AltaVistas Retrievalsoftware berücksichtigt auch kurze Begriffe wie "a", "to", "be", "not" für die Suche.
In der erweiterten Websuche finden Sie ein selbst erklärendes, recht übersichtliches Menü. Hier ist eine boolesche Abfrage mit "AND", "OR" und "NOT" möglich. In der erweiterten Suche können Sie ausserdem Ihre Suche z.B. auf ausschliesslich PDF- oder HTML-Formate einschränken. Zur Ansicht von PDF-Dateien lässt sich ein kostenloses Add-on von Adobe herunterladen.
AltaVista erlaubte früher eine Suche mit dem Abstandsoperator "NEAR" (innerhalb zehn Wörter), der stärker als "UND" einschränkt. Ausserdem gehörte AltaVista früher zu den Suchmaschinen, die Gross- und Kleinschreibung unterschieden. Viele Feldsuchen sind heute bei AltaVista möglich.
Von Ihnen gewählte Voreinstellungen für die Suche lassen sich speichern. Durch "Standardeinstellungen wiederherstellen"/"Clear Settings" machen Sie diese Vorgaben rückgängig.
Über "Verzeichnis"/"Directory" gelangen Sie zu AltaVistas Kategorien. Bei der Suche in den Kategorien greift AltaVista auf Open Directory(ODP, Open Directory Project) zurück, einen Dienst, der auch von Google angeboten wird.
Auf der Ergebnisseite unterhalb der gelisteten Nachweise können Sie Ihre Suche mit "Try your Search on Yahoo!" auf einen weiteren interessanten Suchdienst ausdehnen.
Die gut lesbare Online-Hilfe ist bei AltaVista gleich gefunden und übersichtlich, sie ist sehr zu empfehlen. Das gleiche gilt auch für AltaVistas reine Textversion s.o., mit der Sie wegen fehlender Grafik schneller arbeiten können.
Wegen umfangreicher Suchfunktionalität in der einfachen und der fortgeschrittenen Suche und wahrscheinlich vieler relevanter Nachweise sollten Sie AltaVista("den Blick von oben") für Ihre Suche einsetzen.
Link zu Original- AltaVista von Overture Services, Inc.

HotBot ist ein separater Dienst im Lycos-Netzwerk.
Bei HotBot stehen die folgenden zwei Suchmaschinen durch Anklicken von Radio-Buttons getrennt voneinander für Sie bereit: Google und Ask Jeeves/Teoma.
Nach Eingabe Ihrer Anfrage und Durchsuchen in einer dieser Datenbanken können Sie Ihre Suche bequem per Mausklick an die andere senden.
Das Ergebnis der Suche erscheint im typischen "HotBot-Format" mit Seitentitel, Seitenadresse, Seitengrösse und zwei Zeilen Seitenbeschreibung. Spezielle Funktionen der einzelnen Suchmaschinen bleiben verborgen.
Die Optionen sind sauber dargestellt und leicht zu benutzen.
Der Vorgabewert für Suchbegriffe ist das logische "AND".
HotBot bietet leider nicht mehr Linkstrunkierung an, was sich für naturwissenschaftliche Anfragen(z.B. Organische Chemie) als Vorteil erwiesen hat.
HotBot stellt neben drei graphischen Versionen eine reine Textsuche unter "Text-only Skin" zu Ihrer Verfügung.
HotBot, den zugkräftigen Roboter, gibt es in englisch und in anderen Sprachen. Spezielle Filter und Suchoptionen für präzisere Ergebnisse werden allerdings nur in "hotbot.com" gewährt.
In dem deutschen Angebot treffen Sie auf das frühere "alte HotBot" mit einer zusätzlichen "Katalogsuche", die aber ausschliesslich "Shopping-Angebote" enthält.
Der fortgeschrittene Benutzer wird nicht die Basic Search, sondern die Advanced Search mit einer grossen Eingabemaske und vielfältigen Suchfunktionen für seine Arbeit einsetzen; hier lassen sich sehr spezielle Informationen finden.
Beachten Sie bitte, dass sich die Filter-Optionen der zwei angebotenen Suchmaschinen leicht voneinander unterscheiden .
HotBot liefert eine gemeinsame Schnittstelle für eine (noch) kleine (Teoma) und eine grosse Suchmaschine. Sie können zwischen diesen blitzschnell hin und her springen und bequem die unterschiedlichen Ergebnisse bewerten.
Auf der Ergebnis-Seite sind die "Sponsored Links" von den übrigen Nachweisen gut abgesetzt.
HotBot kombiniert nicht die Nachweise der Suche miteinander, deshalb zählt HotBot nicht zu den Metasuchmaschinen.
Der häufige wie auch der gelegentliche Benutzer von Suchmaschinen sollte HotBot mal ausprobieren.
Link zu Original- HotBot von Lycos, Inc.

AlltheWeb, die ehemals norwegische Suchmaschine, hat eine grosse Datenbank, ist gleichzeitig schnell und überzeugt durch häufige Aktualisierung.
Die Seiten der einfachen Suche sowie der fortgeschrittenen Suche sind beide sehr übersichtlich gestaltet. Mit der einfachen Suche können Sie nach Webseiten, Nachrichten, Bildern, Videos, MP3- und (früher) Ftp-Dateien suchen. Die fortgeschrittene Suche ermöglichte in der früheren Version das gezielte Auffinden von Flash-Animationen und JavaScripten. Vielfältige Formate wie PDF von Adobe und DOC von Microsoft u.a. werden Ihnen aber weiterhin im Ergebnis angeboten.
Eine benutzerfreundliche Online-Hilfe ist auch gleich gefunden.
In der fortgeschrittenen Suche, der Advanced Search, werden Listenfelder und Pull-Down-Menüs bereitgestellt. Hier können Sie eine der 36 Sprachen, Domain und Anzahl der Nachweise pro Seite voreinstellen; zusätzlich ist ein Zeitbereich wählbar. Früher war auch eine ganze Reihe von Feldsuchen einsetzbar.
AlltheWeb erlaubt bislang keine Trunkierung.
Durch Anklicken eines entsprechenden Buttons können Sie eine boolesche Anfrage starten. Beachten Sie bitte die neuerdings gültigen Operatoren in den Schreibweisen: "AND", "OR" und "NOT".
Bei der Suche mit AlltheWeb können Sie auf keinen Themenkatalog zurückgreifen.
Die Möglichkeiten einer individuellen Gestaltung für Ihre Anfragen und die Ausgabe der Ergebnisse sind mit "customize preferences" vorhanden. So können Sie unter anderem Suchtyp, Sprache, markierte Suchtermini im Ergebnis und das Aussondern anstössiger Webseiten voreinstellen.
Auf der Ausgabeseite erwarten Sie neben Webseiten die neuesten Nachrichten, welche minütlich gesammelt werden und aus über 3000 Quellen stammen.
Gesponserte Links sind klar vom übrigen Resultat abgesetzt, durch "Sponsored Results" zu erkennen.
Der professionelle Benutzer wird sich schnell in den Gebrauch dieser Suchmaschine einüben und gern die Advanced Search für seine Anfragen heranziehen.
Der Leitspruch von AlltheWeb lautet: "find it all".
Link zu Original-AlltheWeb  von Overture Services, Inc.

Lycos ist ein grosser Volltext-Katalog, der oft aktualisiert wird. Lycos bietet im Moment Zugriff auf Datenbestände von LookSmart unter Einsatz der Such-Technologie von AskJeeves.
Auf der Einstiegsseite von Lycos namens Home Search treffen Sie auf sieben Register: Zuerst die eigentliche Websuche, sodann Nachrichten und Produkte. Die Rubriken "People" und "Yellow Pages" decken den US-amerikanischen Bereich ab. Auch Multimedia mit "Picture", "Audio" und "Video" finden Sie hier. Als  neuestes Highlight bietet Lycos die "Discussion Search". Hier diskutieren Sie über Ihr Hobby, tragen aufregende Ideen vor oder "was sonst auf den Nägeln brennt". In Foren, auf Schwarzen Brettern oder Newsgruppen erhalten Sie vielleicht überraschende Antworten.
In der Advanced Search können Sie Ihre Anfrage auf eine bestimmte Sprache oder ein bestimmtes Land beschränken, eine bestimmte Domain vorgeben oder einen Zeitbereich wählen. Der Vorgabewert von Lycos ist "AND". Boolesche Anfragen und Phrasensuche werden gewährt. Gross- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
Bei Lycos lässt sich wie bei Yahoo! mit My Lycos/Mein Lycos eine persönliche Startseite einrichten.
Lycos gewährt nur ein Ausgabeformat.
Die Nachweise sind unter "Featured Lycos Partner", "Sponsored Links" und "Web Results" angeordnet. Damit sind die gesponserten Ergebnisse deutlich von den lycos-eigenen Nachweisen unterschieden. Diese werden u.a. von LookSmart geliefert, wo mehr als 300 Redakteure das weite Netz erkunden, um die Fundstellen in eine oder mehrere der 27.000 Rubriken einzuordnen.
Auf der Ergebnisseite bietet Lycos mit "narrow your search" verwandte Suchtermini zur Verfeinerung Ihrer Anfrage. Alle Suchtermini Ihrer Anfrage sind in den einzelnen Nachweisen durch Fettdruck hervorgehoben, was den Überblick erhöht.
Über "Need a second Opinion?" am Ende der Ergebnisseite wird Ihre Anfrage direkt zu HotBot weitergeleitet.
Mit "angelfire" und "tripod" lassen sich bei Lycos Homepages einrichten; mit "start a blog" können Sie ein Protokoll Ihrer "Surfaktivitäten" anlegen.
Die internationale Lycos unterscheidet sich von der deutschen(www.lycos.de) nicht nur durch das Firmenzeichen. Mit "lycos a-z" gewährt der deutsche Ableger eine alphabetische wie auch eine umfangreichere thematische Darstellung der Sitemap. Hier können Sie blitzschnell Ihre Vorlieben oder Wissensgebiete aufrufen.
Die bunte Lycos wartet mit guten Funktionen und vielen Extras auf. Durch "Lycos Search Help" behalten Sie hier dennoch die Übersicht. "Lycos Search Help" lässt sich einfach über "Help" aufrufen. Sie werden Lycos bevorzugen, wenn Sie von den umfangreichen Zugaben, dem Portal, von Lycos profitieren wollen.
Link zu Original- Lycos von Lycos, Inc.

Yahoo! empfängt Sie als kommerzielles Portal und glänzt mit einem fortschrittlichen Erscheinungsbild, das in bezug auf Layout und Inhalt keine Wünsche offen lässt. Die vielen Zugaben können Sie mit Hilfe Ihrer "persönlichen Startseite" personalisieren/optimieren, welche Sie über My Yahoo!/ Mein Yahoo! aufrufen. Auch auf dieser bunten Einstiegsseite könnten Sie Ihre Suche starten.--
Zu Ihrer Einstimmung und für ein "besseres Suchen und Finden" werden Sie vermutlich erst "Help" aufrufen, was Sie ganz unten rechts auf der Einstiegsseite ausfindig machen. Sie gelangen auf eine umfangreiche aber übersichtliche Webseite. Unmittelbar unter einer "Help-Eingabebox" werden Ihnen "General Introduction", "Help for Popular Yahoo! Features" sowie "Help by Feature or Service" angeboten. Sie haben die Wahl zwischen ca. 100 Möglichkeiten; eine davon ist Yahooligans!. Hier werden Sie erschöpfend über die Website für Jugendliche unterrichtet.
Unterstützt von Inktomi, AltaVista und AlltheWeb liefert Ihnen Yahoo! eine eigene allgemeine Suchmaschine. Mit "The most relevant results from across the Web" preist Ihnen Yahoo! die neue Suchmaschine an. Sie gewährt PDF- und Microsoft Office Dokumente. Ihre Indexierung reicht bis zu einer Tiefe von 500 KB, so weit spidert kaum eine andere Suchmaschine.
Ein Mausklick bringt Sie zu "Yahoo! Search" auf eine übersichtliche Webseite gleichen Namens. Sodann werden Sie sich als extremer Searcher vermutlich in zwei weiteren Schritten von den beiden gutgemeinten Offerten(News und E-Mail) verabschieden.
Sie beginnen Ihre Suche in der Suchbox einer spartanisch anmutenden Website, auf der Sie durch nichts von Ihrem eigentlichen Ziel abgelenkt werden. Sie bietet bis zu 10 Register: Web, Images, Video, Directory, Local, News, Products und mehr. -- Nach Speicherung der Adresse(http://search.yahoo.com/) in die Lesezeichen/Favoriten Ihres Browsers werden Sie in Zukunft direkt und ohne Umwege dorthin gelangen. Alle Such-Funktionen von Yahoo! bleiben auch in diesem werbefreien Angebot erhalten.
Andererseits ist Yahoo! seither ein Themenkatalog, der auf jeder Ebene Suchfunktionen einer Suchmaschine in seinen Themenkatalog geschickt integriert. Sie können mittels Suchwort (Oberbegriff benutzen!) oder Browsen durch eine der 15 Kategorien fündig werden.
Wegen der redaktionellen Betreuung kann die durchschnittliche Qualität der aufgefundenen Seiten bei Yahoo!-Directory höher liegen als bei allgemeinen Suchmaschinen; mitunter braucht Yahoo! beim Verzeichnis etwas mehr Zeit für Neueinträge von Websites.
Im Vergleich zu den Suchmaschinen (mit Volltextsuche) werden Sie im Verzeichnis weniger Antworten erhalten.
Für ein noch schnelleres Suchen und Finden können Sie über "preferences" durch entsprechende Vorgaben Ihre Anfragen präzisieren. Bevor Sie diesen Dienst in Anspruch nehmen, benötigen Sie eine Yahoo! ID.
Yahoo! gewährt +/- Suche, unterstützt eine Wortfolgen-Suche und für eine "oder- Suche" ist die Eingabe von "OR" erforderlich. Als Vorgabewert gilt bei Yahoo! der Operator "und"/"AND". Unterscheidung von Gross- und Kleinschreibung sowie Stoppwörter fehlen bei Yahoo!. Yahoo! ermöglicht Feldsuchen wie site:, hostname:, link:, intitle:, url:, und inurl:; wobei inurl: ein Suchwort als Teil einer indexierten Adresse findet.
Die schnelle Advanced Search ist übersichtlich angeordnet. Hier erwarten Sie Pull-Down-Menüs und Auswahl-Buttons. Diese Optionen garantieren Ihnen je nach Bedarf eine zielgerichtete Vorbereitung Ihrer Suche durch Vorgaben u.a. für Adresse, Zeitbereich, Sprache oder Land.
"Search Results" heisst die Site mit den gelisteten Nachweisen. Ausserdem werden Ihnen hier mit "Also try" zu Ihrer Anfrage verwandte Konzepte vorgeschlagen; vielleicht stossen Sie sogar unter News auf passende Nachrichten zu Ihrem Thema. Yahoo! hilft Ihnen sogar bei einer möglichen fehlerhaften Schreibweise Ihrer Suchbegriffe mit Did you mean: ".....?".
Auch  über Advanced Web Search können Sie eine Hilfe aufrufen. Hier finden Sie "Search Help", "Yahoo! Directory Help" und jede Menge weitere Unterstützung. Auch in dieser kompakteren Online-Hilfe taucht wieder die schon oben erwähnte "Help-Eingabebox" auf. Lassen Sie uns dieses Angebot testen:
       1. What are new additions?
       2. What are cached pages?
       3. What are rss-feeds?
       4. What is content syndication?
Sie werden feststellen, dass Yahoo! sowohl Fragen zur eigenen Dienstleistung als auch Fragen zu Neu-Entwicklungen des WWW  beantwortet.
Mit diesem modernen Angebot in bezug auf Inhalt und Layout hat sich Yahoo! einen ersten Rang unter den Suchwerkzeugen des Internet geschaffen. Wenn Sie neben dem gezielten Suchen das Browsen auf hohem Niveau praktizieren wollen, ist die populäre Navigationshilfe Yahoo! die beste Wahl.
Link zu Original- Yahoo! von Yahoo! Inc.
Wollen Sie wie ich Ihre "Yahoo!-Kenntnisse" weiter abrunden? Dann lassen Sie uns Ausschau halten nach Monographien in deutscher Sprache. Rufen Sie über Kataloge+Datenbanken den Online-Katalog der Deutschen Bibliothek Frankfurt am Main auf und geben Sie "Yahoo" in die Suchbox ein.

Ixquick ist eine Metasuchmaschine. Auf den ersten Blick erkennen Sie das übersichtliche Angebot aus "Web", "Internationalem Telefonbuch", "Niedrigstem Preis" und "Bilder". Sie können auf Ixquicks Einstiegsseite Ihre Suche beginnen oder wahlweise über "Power-Suche" bzw. "Experten-Suche" die Anfrage entsprechend Ihren Wünschen vorbereiten und verfeinern. Auch bei der anspruchsvolleren Expertensuche erklären sich alle erforderlichen Eintragungen wie von selbst. Hier lassen sich Titel, Domainname und die Links zu den Domainnamen für Ihre Suche voreinstellen. Die Syntax von Ixquick bietet eine Vielfalt von Suchmöglichkeiten an wie +/- Syntax, Phrasensuche(" ") und Trunkierung durch Wildcards(*).
Ihre Suchanfrage muss nur einmal in eine Suchbox eingegeben werden, wenn Sie nacheinander nach "Web" und "Bilder" suchen.
Ixquick übersetzt die von Ihnen vorgegebene Syntax präzise in die Syntax jeder einzelnen Suchmaschine, boolesche Operatoren werden korrekt gehandhabt, auch Klammerungen sind möglich.
Feldsuchen werden gewährt wie u.a. title:, link: und host:.
Eine Anfrage in natürlicher Sprache ist erlaubt. Ixquick leitet diese Frage an solche Suchmaschinen weiter, die sich darauf spezialisiert haben. -- Fragen wie z.B.: Who invented holography? --
Auf der Ergebnisseite schlägt Ixquick mit "Meinen Sie?" ein zu Ihrem Suchwort ähnliches Suchwort als Alternativ-Anfrage vor.
Die ersten 10 Antworten jedes einzelnen Suchwerkzeugs werden berücksichtigt; d.h. die Treffer nach dem zehnten Dokument jeder Suchmaschine werden ausgeblendet. Dubletten sind aus dem überarbeiteten Ergebnis von Ixquick selbstverständlich auch eliminiert.
Mithilfe der "Ergebnisjustierung" lässt sich Ihr Output noch weiter verfeinern: Bei nachfolgenden Anfragen können Sie ähnliche Seiten zu guten Resultaten und auch ähnliche Seiten zu unbrauchbaren Ergebnissen ein- bzw. ausschliessen. Dazu brauchen Sie nur jeweils das Häkchen oder entsprechend das "X" rechts neben dem Titel der gefundenen Websites anzuklicken. Mit der dadurch entstehenden "Themensammlung" sichern Sie sich die wirklich guten Treffer zu Ihrer Anfrage in wenigen Schritten.
Ixquick kennzeichnet die wahrscheinlich besten Seiten durch ein Sternesystem und vergibt mehrere Sterne, wenn eine Website in einigen der bis zu 15 Suchmaschinen gleichzeitig gefunden wurde.
Mit "Meine Einstellungen" können Sie Ixquick auch für sich personalisieren. Es lassen sich u.a. Familienfilter, Suchsprache(18x) und Anzeigesprache(18x) für Ihre Bedürfnisse  vorgeben bzw. optimieren.
Sogar chinesische, japanische und koreanische Nachweise werden von Ixquick inzwischen erfasst; -- aber prüfen Sie bitte, welche der für Sie relevanten Spezial-Suchmaschinen trotz des vielfältigen Angebots bei Ixquick fehlen..
Wenn Sie schnell ein relativ umfangreiches und präzises Ergebnis erlangen wollen, können Sie Ixquick mit Erfolg einsetzen.
Die leistungsstarke Ixquick ist gerade als beste Metasuchmaschine für das Jahr 2004 ausgezeichnet worden.
Link zu Original- Ixquick .

ProFusion, diese 10 Jahre alte Metasuchmaschine von Intelliseek, macht Sie auf der Startseite einleitend auf die aktuellsten Entwicklungen und Fortschritte des Suchdienstes aufmerksam. Nach Anklicken von Advanced Search werden Ihnen im neuen Fenster etwa elf Suchwerkzeuge zur Auswahl angeboten. Zu diesen gehören AltaVista, Teoma, Alltheweb und WiseNut als allgemeine Suchmaschinen und LookSmart, Yahoo! und Lycos als Web-Kataloge. Sie können alle gleichzeitig zur Suche einsetzen oder auch Ihre persönliche Auswahl treffen. Die Suchoptionen sind übersichtlich dargestellt und einfach Ihren Vorstellungen anzupassen.
Oben rechts auf der Einstiegsseite sehen Sie ein Menü, in dem Sie u.a. "home" lesen. Durch Anklicken von "home" gelangen Sie auf einen einzigartigen Themenkatalog, wo Sie aus hunderten von spezialisierten Suchmaschinen und Datenbanken auswählen. Das linke Verzeichnis enthält etwa 16 Obergruppen und das rechte Verzeichnis die dazugehörigen etwa 200 Untergruppen. Über diesen Themenkatalog lässt sich Ihre Anfrage sowohl nach formalen wie auch inhaltlichen Kriterien vorab übersichtlich eingrenzen. Die "Zauberformel" dafür heisst: "My Search Groups: Create a new Group" und sie ist gleich in der ersten Zeile zu finden. Die inhaltlichen Kategorien wie Science oder Technology weisen viele Unterkategorien auf; bei den formalen Kategorien handelt es sich um so interessante Rubriken wie z.B. "Reference" oder "Discussions". Unter "Reference" sind z.B. "Information Please Almanacs", Bibliothekskataloge, PDF-Dateien, US-Patente und Warenzeichen zu finden. Ihre persönliche Auswahl dieser Kategorien kann leicht durch Einrichten einer sogenannten "Personal Search Engine" präzisiert werden. 
Das Ergebnis der Suche wird bei ProFusion von sehr vielen Nachweisen auf bis zu zehn Nachweise eingeschränkt; ausserdem kann das Ergebnis der Nachweise pro Suchmaschine auf 10, 20 oder 30 begrenzt werden. Eine Feldsuche ist bei ProFusion mit "title:" und "summary:" zugelassen. Für die ersten zwanzig Nachweise prüft ProFusion vorab, ob sich hinter einem Link wirklich eine Website verbirgt, was durch "Status: OK" realisiert wird. ProFusion setzt ein Zeitlimit für die Suche in den Datenbanken der Suchmaschinen, welches von 10 Sekunden bis zu 120 Sekunden reicht. ProFusion eliminiert Dubletten und kennzeichnet die Relevanz des Outputs durch Angabe von Prozentzahlen, was durch "Score=" dargestellt wird. Das Ergebnis der Suche kann nach Relevanz, Titel, Adresse oder Quelle geordnet werden. Die Suchbegriffe sind hervorgehoben. ProFusion bietet auch eine Bewertung Ihrer Anfrage durch "Search Analysis": Sie erhalten erläuternde Hinweise zu Ihrem Ergebnis in den Kategorien "Search Summary", "Source Summary" und "Results Eliminated".
Eine druckergerechte Formatierung(Print Results) der Ergebnisse wird angeboten und auch eine Weiterleitung der Ergebnisse an andere Interessenten per E-Mail(Email Results) ist möglich.
Bei ProFusion wird durch "Customized Search Groups" die Suche Ihren ganz persönlichen Erfordernissen dauerhaft angepasst. Nach Anmeldung bei ProFusion stellen Sie sich eine ganz individuelle Gruppe zusammen. Diese rufen Sie über "My Search Groups", dem obersten Eintrag im Themenkatalog, immer wieder auf.
Auch stellt ProFusion einen "Search Alert" und einen "Page Alert" bereit, durch diese wird Ihnen auf Wunsch per E-Mail mitgeteilt, wann neue Ergebnisse gefunden wurden oder was sich auf bestimmten Webseiten geändert hat. Für diesen Dienst wird ein Account bei ProFusion eingerichtet.
Bei optimaler Voreinstellung entsprechend Ihrer ganz individuellen Erwartungen, sollte sich ein überraschend ballastfreies und umfangreiches Suchergebnis bei ProFusion für Sie ergeben. Die etwas aufwändigen "Vorab-Aktivitäten" wirken sich am Ende vorteilhaft für Sie aus. Auch aufgrund der Erkundung des tiefen Web kommt der gewissenhafte Searcher um ProFusion nicht herum! ProFusion hat den Dienst leider eingestellt.
Link zu Original- ProFusion von Intelliseek Inc.

Vivisimo, die sich selbst als "clustering engine" bezeichnet, ist eine im Juni 2000 gegründete Metasuchmaschine, die der Informationsflut den Kampf angesagt hat. Dieses Ziel wird mit neuartiger Software erreicht, die Ihnen in eindrucksvollen Online-Demonstrationen vorgestellt wird: Das sind Vivisimos "velocity", "content integrator" und "clustering engine".
Für das erfolgreiche Suchen und Finden gewährt Vivisimo die übliche Funktionalität einer guten Metasuchmaschine, verzichtet aber auf Trunkierung. Gross- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
Die Aufmachung der Eínstiegsseite ist übersichtlich und bietet neben der Suchbox für die "Simple Search" noch "Welcome" zur Begrüssung sowie "Latest News" und "Spotlight". Von der Einstiegsseite gelangen Sie in den fortgeschrittenen Modus, zu der "Advanced Search". Hier erwarten Sie die vielfältigen Möglichkeiten einer präzisen Voreinstellung in einem ansprechenden Formular. Sie können eine Auswahl unter den angebotenen Suchdiensten treffen. Ihnen stehen dabei etwa dreissig Suchdienste zur Verfügung, darunter WiseNut, MSN, Lycos, Gigablast und PubMed. Die Datenbanken von ca. fünfzehn davon können gleichzeitig durchsucht werden. Nur Google fehlt momentan in diesem Angebot.
Vivisimo überträgt Ihre Anfrage in die entsprechende Syntax der ausgewählten Suchdienste und entspricht damit dem üblichen Standard; sogar "host:hostname", "linktext:term" und "title:term" sind zugelassen.
Vivisimo generiert Kategorien in Form von Ober- und Untergruppen spontan "on the fly".-- D.h.: Die sich am Suchwort orientierende hierarchische Verzeichnisstruktur wird für jede Anfrage automatisch neu erstellt; dabei werden die gefundenen Nachweise nochmals durchsucht und erst dann katalogisiert. Auf diese Art sollten die besten Links zu Ihrer Anfrage gefunden werden.
Die Ergebnisseite überzeugt durch vielfältige Navigationsmöglichkeiten. Im linken Frame unter der Überschrift "Clustered Results" sind die endgültigen Nachweise als Ganzes in dazugehörige Oberkategorien eingeordnet. Ein mögliches Pluszeichen links neben der Kategorie weist auf weitere Unterkategorien hin.
Auf der rechten Seite des zweigeteilten Ergebnis-Frames können Sie die zur aktuell markierten Gruppe gehörenden Zielseiten verfolgen. Bei der Erfassung der Webseiten beschränkt sich Vivisimo auf Titel, URL, Zusammenfassung und Nennung des Suchwerkzeugs/der Quelle; Sie erhalten die Nachweise relativ schnell. Im rechten Ergebnisfenster erscheinen sowohl Ihre Suchwörter wie auch die Namen für die Gruppen zu Ihrer besseren Orientierung im Fettdruck.
Die anspruchsvolle Online-Hilfe wird durch eine ausführliche Beschreibung von Vivisimos wegweisender Technik und durch Fragen und Antworten zum sog. "Clusty" ergänzt.
Die grosse Anzahl der Suchdienste und die effektive dynamische Rubrikenbildung sind Gründe für die hohe Relevanz von Vivisimos Nachweisen. Ein weiterer Vorzug von "Clusty" ist das schnelle und sichere Auffinden von Informationen, die in "tiefer-liegenden" Webseiten "versteckt" sind.
Wir sind gespannt auf den deutschen Ableger von Vivisimo, der im Moment aufgebaut wird.
Früher oder später werden Sie sich vermutlich dieser (vivisimo=sehr strahlenden, aufregenden, klugen) Suchmaschine nicht entziehen können.
Link zu Original- Vivisimo von Vivisimo Inc.


Die grossen Suchmaschinen im Vergleich.


   Auch Online-Tabellen mit den Funktionen ausgewählter Suchwerkzeuge stellt Ihnen das Internet an die Seite. Durch diese Hilfe wird Ihnen noch schneller ein optimales Suchen und Finden im Web gelingen, und Sie werden die geeigneten englischsprachigen Suchmaschinen für sich herausfinden:
          Die sehr ausführliche und umfangreiche Tabelle:  "Best Search Tools Chart" von Joe Barker.
          Eine knappe Übersicht mit 10 Suchwerkzeugen: "Search Engine Features Chart" von Greg R. Notess.
          Und die leicht verständliche Darstellung namens "Major Search Engines Comparison Chart" von Randolph R. Hock mit 7 Suchmaschinen.
   Je nach Art der Suchmaschine und Ihrem persönlichen Geschmack werden Sie sich vorerst für ein Angebot entscheiden. Wegen dem rasanten Fortschritt in der Suchmaschinen-Entwicklung müssen Sie teilweise mit Veränderungen der Tabellen-Inhalte rechnen. Versuchen Sie Unrichtigkeiten in den von Ihnen favorisierten Suchmaschinen aufzuspüren und diese Mängel zu beheben. Mit diesen Verbesserungen bleibt Ihre Übersicht immer auf dem neuesten Stand!



Die obigen Suchmaschinen sind ergiebig und beim Benutzer beliebt. Die Betreiber der Suchmaschinen wollen mit ihnen ohne wesentliche Einschränkung eine möglichst grosse Menge des Web abdecken. Daneben wird eine Suche über Portalseiten des Internet wie bei Netscape oder Lycos immer populärer. Auch gelangt Suchsoftware wie der Deep Query Manager auf den Markt, der das unermessliche so genannte "tiefe Web" abdeckt. Die meisten anderen Suchmaschinen aber schränken ihre Abdeckung absichtlich nach ganz bestimmten Kriterien ein und können hierdurch nicht selten an Qualität für das Ergebnis gewinnen. Vertreter dieser Kategorie sind u.a. PubMed oder ein AskA-Service wie Ask Jeeves. Auch lassen sich Fakten gut und schnell in Enzyklopädien finden; -- als weitere interessante und neuere Entwicklungen seien Ihnen WiseNut, Copernic, Scirus, Teoma und Gigablast empfohlen.


Suchmaschinen: Teil 2


Bei Gigablast treffen Sie auf eine rasant wachsende Suchmaschine mit mehr als 1,5 Mia. Webseiten Anfang 2005. Hier können Sie Ihre Website "eigenhändig" im Index speichern(Echtzeitspidering) und das Ergebnis kurz danach von Gigablast anzeigen lassen. Bei Gigablast ist "und" als Defaultwert vorgegeben. Als boolesche Operatoren dienen "AND", "OR" und "AND NOT". Auch indirekte boolesche Suche mit -Syntax(AND NOT) wird von Gigablast angeboten. Phrasensuche (" ") ist möglich. Bislang fehlen fortgeschrittene Funktionalitäten wie Trunkierung und Abstandsoperator. Gross- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden. Einige wenige Stoppwörter(the, and, is, to u.s.w...) sind im Gebrauch, die aber durch ein "+" unmittelbar vor dem Suchbegriff von Ihnen in die Anfrage einbezogen werden können.
Die Syntax von Gigablast entspricht der Syntax von guten Suchmaschinen und weist einige Besonderheiten auf. Sie sehen hier vier Beispiele(die Eingaben in das Suchfeld sind kursiv dargestellt):
       1. suburl:gov title:naval ---> Das Ergebnis hat "naval" im Titel und gleichzeitig "gov" in der Web-Adresse.
       2. type:pdf search engine ---> Alle Nachweise zu diesem Thema sind PDF-Dokumente.
       3. quarter OR given OR magazine ---> Die Ergebnisse brauchen nur ein Such-Wort zu enthalten. Im Ranking werden allerdings Ergebnisse mit allen drei Suchbegriffen bevorzugt.
       4. a. who was stoertebeker? ...oder...
       4. b. what is a blog? ---> Die Nachweise dieser einfachen Anfragen sind treffend. Das Ergebnis kann durch Giga Bits weiter verfeinert werden, weil Gigablast mit Giga Bits verwandte Konzepte zu Ihrer Anfrage für Sie bereithält.
Gigablast indiziert PDF-, Microsofts Word-, PowerPoint-, Excel- und Postscript-Dateien. Aus dem Index abgeleitet wird ein Wörterbuch, das Ihnen hilft, fehlerhafte Eingaben von Suchbegriffen durch "did you mean?" zu korrigieren.
Die Kurz-Zusammenfassung der Ergebnisse enthält die Suchbegriffe, welche in den Treffern zusätzlich farblich hervorgehoben werden. Die einzelnen Nachweise können den Indizierungszeitpunkt der Website und deren letzte Änderung anzeigen. In der Ergebnisliste werden ausserdem die indizierten Metatags nachgewiesen, was bislang einmalig ist. Gigablast speichert ältere Seiten, die Sie durch Anklicken von "older copies" aufrufen können. Dies ermöglicht das bekannte Internet-Archiv der  "Wayback Machine". Über "related pages" werden sogar die zu Ihrem Suchwort verwandten Konzepte für Sie auffindbar.
Diese vorzügliche Suchmaschine ist mit dem Namen Matt Wells verknüpft. Gigablast steht auf gediegener Grundlage und bietet vielversprechende Möglichkeiten für das Suchen und Finden im Web; die Online-Hilfe ist übersichtlich und lohnend.
Gigablast von Matt Wells.

Mit WiseNut wird ein weiterer Versuch unternommen, die Qualität der Nachweise von Suchmaschinen mittels Ranking und sinnvoller Kategorienbildung nochmals zu steigern.
Beim Ranking der Nachweise berücksichtigt WiseNut die Häufigkeit, wie oft andere populäre Websites einen speziellen Terminus verwendet haben, --die semantische Verwandtschaft dient hier als Richtschnur.-- Das ist anders als bei Google.
Kategorien("WiseGuide categories"), in welche die Nachweise von WiseNut eingeordnet werden, sind nicht vorgegeben, sondern entstehen erst parallel zur Suche. Das ist ein Unterschied zum Einordnen der Ergebnisse in die "Custom Search Folders" von Northern Light.
Der Default-Operator von WiseNut ist AND. Das Minus(-)zeichen wird in der wohlbekannten Weise verwendet, um Aspekte von der Suche auszuschliessen. Das Plus(+)zeichen dagegen dient nur dazu, den Einsatz von Stoppwörtern zu erzwingen wie in "+to +be +or +not +be". Trunkierung, Feldsuchen, fortgeschrittener Suchmodus werden nicht gewährt, es gibt keinen OR-Operator, Gross- und Kleinschreibung werden nicht unterschieden. Eine fortgeschrittene Suche ist (noch) nicht vorhanden.
Obwohl WiseNut eine umfangreiche Datenbank aufweist, ist die Anzahl der Nachweise im Ergebnis relativ klein. Gesponserte Seiten sind vom übrigen Ergebnis getrennt.
Mit WiseNut lassen sich Ihre Anfragen über "Set preferences " durch gezielte Vorgaben weiter präzisieren; diese persönliche Auswahl wird durch Anklicken von " Set preferences" gespeichert und kann durch "use defaults " wieder aufgehoben werden.
WiseNut steht noch am Anfang seiner Entwicklung. Lassen Sie sich überraschen!
WiseNut von LookSmart, Ltd.

Copernic Agent6 ist als Basic-, Personal- und Professional-Ausgabe erhältlich. Die Version 6,12 wartet mit ansprechender Benutzeroberfläche und enormen Möglichkeiten für ein "Informations-Management" auf.
Das eigenständige Such- und Suchoptimierungs-Programm Copernic Agent befindet sich nicht im Internet, sondern muss erst auf Ihrem Computer oder Netz installiert werden. Dann können Sie Copernic auf der übersichtlichen Startseite bereits im Voraus leicht und umfassend Ihren eigenen Bedürfnissen anpassen. Am linken Rand der Startseite sind etwa 1200 laufend aktualisierte Suchdienste in mehr als 125 Kategorien eingeordnet, und über diese Kategorien (wie gesamtes Web, deutsches Web, Wissenschaft, Patente) lässt Sie Copernic simultan auf seine Suchdienste zugreifen.
Off-Line bereiten Sie Ihre Fragestellung für eine einfache Schnellsuche oder für eine erweiterte Suche vor. Die Eingaben sind sowohl in natürlicher Sprache als auch in bekannter Form von: "Alle diese Wörter/ Beliebiges dieser Wörter/ Exakter Ausdruck" möglich. Zusätzlich gewährt Copernic eine Rechtschreibprüfung für die einzelnen Wörter Ihrer Anfrage.
Den aktuellen Fortschritt der Suchmaschinen-Abfragen können Sie im linken Fenster "Suchen" optisch verfolgen. Dubletten und unterbrochene Links werden, wie bei Metasuchmaschinen üblich, eliminiert. Copernic hält Verfeinerung und Analyse der Suche für Sie bereit: So ist eine Sortierung der Nachweise u.a. gemäss Relevanz, Titel, URL, Suchmaschine oder Datum(gefunden/besucht/geändert) möglich.
Mit einem elektronischen Notizzettel können Sie die einzelnen Nachweise kommentieren und Ihren Kommentar speichern. Ausserdem erstellt Ihnen Copernics "Summarizer Technology" massgeschneiderte Zusammenfassungen, deren Länge Sie selbst bestimmen können.
Unter "Allgemeine Tasks" im linken Fenster können Sie durch Copernic Agent Professional Ihr Ergebnis als Ganzes nach " Link-Verifizierung" und "Seiten-Download " analysieren lassen.
Schliesslich lässt sich das Ergebnis mit farbig hervorgehobenen Suchwörtern in unterschiedlichen Formaten exportieren oder über Ihr E-Mail-Programm in alle Welt senden. Bei Bedarf werden Ihre Suchergebnisse durch Copernics "Tracer Technology" auf einfache Weise überwacht und Ihre alten Suchergebnisse aktualisiert, so dass Sie immer auf dem Laufenden bleiben.
Anders als manche allgemeine Suchmaschinen oder Themenkataloge macht Copernic auch einen Teil des tiefen Web für Sie sichtbar; auch sprechen weitere gute Gründe für den Einsatz von Copernic als Ihre persönliche Metasuchmaschine wie Bedienbarkeit, Schnelligkeit und Bandbreite der Informationsquellen.
Ihre Anfragen zu allgemeinen oder technischen Problemen werden von den Betreibern der Webseite beantwortet.
Der fortschrittliche Suchagent Copernic ist auf die Bedürfnisse von Forschung und Lehre zugeschnitten; jeder ernsthafte Searcher sollte ihn kennen, installieren und beherrschen.
Tipps rund um Copernic finden Sie hier .

Die mehr als 34 Mio. Beiträge umfassende Datenbank von HighBeam Library Research bietet Ihnen populäre und wissenschaftliche Informationen für sehr unterschiedliche Bereiche. Zu den Quellen gehören Zeitungsinhalte, Zeitschriftenaufsätze, Bücher, Medien, Lexika, Nachschlagewerke und mehr. Die Quellen sind über eine alphabetische Liste für Sie online abrufbar. Dieses englischsprachige digitale Archiv wendet sich an Benutzer aller Altersstufen und liefert Informationen für den Berufsalltag, für zu Hause oder für die Schule.
Bei HighBeam wird Ihnen eine Mitgliedschaft in Form von "Visitor", "Basic" oder "Full" angeboten. Die (eingeschränkte) Suche als Visitor oder in Basic ist kostenlos. Der Zugriff auf Basic erfolgt wie sooft in solchem Fall über ein Login. Bei der vollen Mitgliedschaft für ca. 20$ im Monat und ca. 100$ im Jahr geniessen Sie alle Vorteile dieses vielseitigen, modernen Suchwerkzeugs; damit hätten Sie u.a. Zugriff auf den gesamten Text der Original-Artikel und den Export der Inhalte nach OfficeXP.
Die "Simple Search" ist unterteilt in "Documents", "Images and Maps" und "Reference". Die Namen lassen schon vermuten, was sich dahinter verbirgt; so steht "Reference" für Enzyklopädien, Wörterbücher, Almanache und Thesauri. Die einfache Suche ist recht übersichtlich wie auch die "Advanced Search", auf die Sie nach Ihrer Registrierung kostenlos zugreifen können. In der fortgeschrittenen Suche stellen Sie den Suchtyp "natürliche Sprache" oder "boolesche Anfrage" ein. Vorab lässt sich Ihre Suche zusätzlich durch formale Einträge wie Titel, Autor, Quelle oder Zeitbereich eingrenzen.
Auf der Ergebnisseite sehen Sie die bibliographischen Angaben und eine kurze Zusammenfassung(Basic Version) für jeden Treffer. Die Treffer lassen sich nach Relevanz und Datum ordnen und nach Quellen(z.B. nur Bilder) verfeinern.
Mit HighBeam können Sie Ihre Suche gezielt Ihren persönlichen Erfordernissen anpassen. "My Research Center" führt Sie zu "My Saved", "My Preferences" und "My Account". Sie gelangen ohne Umweg schnell zu optimalen Ergebnissen und finden sich bald gut zurecht; durch einen "Alerting-Dienst" können Sie sich ausserdem per E-Mail auf Ihrem Interessensgebiet stets auf dem Laufenden halten. Mithilfe der "HighBeam Research Tour" wird das alles recht ausführlich und einleuchtend erklärt.
Wenn Sie mit der benutzerfreundlichen HighBeam vertraut sind, steht Ihnen ein intelligentes Suchwerkzeug für Forschung und Lehre zur Verfügung, dessen Bestände täglich aktualisiert werden und die bis zu 23 Jahre zurückreichen. Mit HighBeam wird eine "Lücke" zwischen kostenlosen Suchmaschinen und kommerziellen Online-Datenbanken preisgünstig geschlossen.
HighBeam von HighBeam Research, Inc.

Die Encyclopedia Britannica wird gedruckt, als CD-ROM, DVD oder online angeboten. Sie ist ein einmaliges Standard-Nachschlagewerk für viele wiss. Fakten, das schnell zur Sache kommt, und es eignet sich für die unterschiedlichsten Benutzer aus dem privaten oder beruflichen Umfeld.
Ohne Umwege können Sie hier Ihr Wissen vervollständigen. Die Encyclopedia Britannica besteht momentan aus mehr als zwölf Teilen, zu denen folgende Produkte gehören:
1. Der volle Text der Encyclopedia Britannica, der "School Edition", der "Student Encyclopedia",  der "Concise Encyclopedia" und einer "Elementary Encyclopedia"; die letzte richtet sich an jeden, der englisch lesen kann, -- womit auch Kinder und Jugendliche gemeint sind.
2. Von Mitarbeitern ausgewählte und damit besonders wertvolle Webseiten, der "Internet Guide".
3. Thesauri und Nachschlagewerke von Merriam-Webster. -- Eine führende Referenz unter den einsprachigen englischen Verzeichnissen.
4. Der volle Text von wichtigen Zeitschriften.
5. Die Shopping-Angebote, welche Sie über " Store " erreichen.
Die wesentlichen Bestandteile der Suchsyntax wird der geübte Searcher mit einem Blick erfassen: Für boolesche Operatoren(AND, OR, NOT) sind Grossbuchstaben erforderlich. Natürlichsprachige Anfragen können erfüllt werden. Auch Phrasensuche ist möglich. Gross- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden. Durch "Ausprobieren" lässt sich für Sie prüfen, ob inzwischen noch weitere Funktionalitäten bei den einzelnen Produkten von Britannica gewährt werden. Die Suchfunktion verarbeitet keine(deutschen) Umlaute. Ausserdem sollten unterschiedliche englische und amerikanische Schreibweisen für Ihre Recherchen beachtet werden. Weiterhin können Sie online auf eine umfangreiche Abkürzungsliste zugreifen.
Wenn Sie lange genug gezielt gesucht haben und nachdem Sie auf den Schriftzug "Browse" geklickt haben, können Sie das Nachschlagewerk auch einmal nach Kategorien oder Schlagwörtern alphabetisch "durchbrausen".
Für einen vollen Zugriff auf dieses umfangreichste Nachschlagewerk, alle Zusatzdienste und entsprechende Updates wird Geld verlangt, doch auch der nicht zahlende Benutzer sollte mit seinem Angebot zufrieden sein. Der "Premium Service" kann drei Tage lang kostenlos getestet werden.
Encyclopedia Britannica von Encyclopedia Britannica, Inc. --Eine vollständige Beschreibung der von Britannica angebotenen Produkte in englischer Sprache finden Sie hier .--

Auf der Einstiegsseite von Infoplease in einem Pulldown-Menü rechts von der Suchbox sehen Sie: Infoplease beinhaltet Online-Wörterbücher, Internet-Enzyklopädien, Internet-Biographien und Internet-Almanache. Dazu gehören die 6. Auflage der Columbia Encyclopedia mit fast 51.000 Zugängen und über 80.000 Hypertext-Verweisungen, ein englisches Wörterbuch (Dictionary) mit 125.000 Einträgen sowie Almanache zu diversen Themen. Alle Quellen lassen sich mit einer Anfrage gleichzeitig durchsuchen.
Der Daily Almanac liefert historische Ereignisse des jeweiligen Tages.
Wenn Sie nach berühmten Personen suchen, können Sie Biographies anklicken und als Beispiel "Max Planck" eingeben. Sie erhalten hierauf blitzschnell Nachweise aus allen drei Infoquellen: Enzyklopädie, Wörterbuch und Almanach(Almanac-People). Wenn auch der inhaltliche Schwerpunkt dieser Auskunftsmittel mehr im US-amerikanischen Bereich liegt, ist Infoplease für eine einfache Faktenanfrage gut geeignet. Und das Beste: Diese Anfrage ist kostenlos.
Die Betreiber von Infoplease empfehlen Ihnen ein Suchen oder ein Browsen. Beim gezielten Suchen können Sie Ihre Anfrage vorab über das Klappmenü auf ganz bestimmte Quellen eingrenzen. Gross- und Kleinschreibung wird bei der Suche nicht unterschieden, die Singular-Eingabe eines Suchworts erfasst auch dessen Plural, fehlerhafte Schreibweise der englischen Begriffe wird hilfreich korrigiert. --Weder Röntgen noch Roentgen eingeben, "Rontgen" führt zum Ziel!
Nach Klicken auf den Schriftzug "Almanacs" können Sie in Almanachen am linken Rand der Seite browsen. Hier treffen Sie u.a. auf "Health & Science" und "Homework Center". Auch eine Schülerversion von Infoplease namens "Fact Monster"(Kid's reference, games, quizzes) finden Sie hier; Fact Monster wurde auf der "Fifth Annual Webby Award"- Feier im Juli 2001 in San Francisco als beste Webseite für Kinder ausgewählt.
Je nach Art der Information erfolgt ein häufiges Update des Inhalts, deshalb ist Infoplease für die journalistische Tätigkeit besonders wertvoll; aber auch für die rein wissenschaftliche Arbeit bietet Infoplease eine gute und schnelle Hilfe... Das Motto von Infoplease lautet: "All the knowledge you need".
Infoplease von Pearson Education.

In der englischsprachigen bibliographischen Referenzdatenbank PubMed finden Sie zuverlässige Information aus Medizin und verwandten Gebieten. Eine Untermenge von PubMed ist Medline. Medline beinhaltet internationale Literatur aus solchen Bereichen wie Biomedizin und Psychologie. Medline entspricht dem bekannten gedruckten Index Medicus sowie einigen anderen gedruckten Bibliographien. Medline enthält momentan etwa 15 Mio. Zitate und deckt einen Zeitraum von 1953 bis zum heutigen Tag ab. Die Artikel werden durch die "MeSH", die "Medical Subject Headings", auf kontrollierte Weise verschlagwortet, wodurch beim Wiederauffinden ein ziemlich ballastfreies Ergebnis erreicht wird. Im Gegensatz zu den gewöhnlich maximal 10 Jahre für Webseiten umfasst der Abdeckungszeitraum dieser medizinischen Datenbank mehr als 49 Jahre.
Auf der Einstiegsseite der U.S. National Library of Medicine können Sie zwischen einer bunten Graphikversion und einer einfachen Textversion wählen. Auf der übersichtlichen Seite der Textversion finden Sie schnell die für Sie relevanten Informationen.
Von hier aus geht es weiter zu PubMed/MEDLINE. PubMed stellt Ihnen mit seinem Retrieval-System "Entrez" einen einfachen und einen fortgeschrittenen Modus für die Suche zur Verfügung. In der einfachen Suche können Sie Wortfolgen(" ") eingeben, Rechtstrunkierung durch einen Multiplikationsstern(*) veranlassen und eine boolesche Anfrage durchführen. Diese erfordert eine Eingabe der Operatoren(AND, OR, NOT) in grossen Buchstaben! Mit einem Klick auf "LinkOut" werden Ihnen die neuesten Funktionalitäten von "Entrez" vorgestellt und wie diese zu benutzen sind.
Als Ergebnis einer Suche erhalten Sie online u.a. Zusammenfassungen der Artikel aus Medline und darüber hinaus den vollen Text von PubMedCentral(PMC). Eine alphabetische Liste sämtlicher Zeitschriften von PMC können Sie einsehen.
PubMeds Zuwachs pro Jahr beträgt mehrere hunderttausend Dokumente; die Aktualisierung von Medline erfolgt wöchentlich am Sonntag, die von Premedline sogar täglich. Wenn Sie Ihre Suche vorab auf einen entsprechend engen Zeitbereich eingrenzen, können sie regelmässig die aktuellsten Ergebnisse aus Ihrem speziellen Fachgebiet gewinnen.
-- Das textbasierte Such- und Retrievalsystem "Entrez" stellt Ihnen noch weitere Datenbanken(insgesamt über 20) zur Verfügung. Durch Anklicken von "About Entrez" im linken Fenster von PubMeds Graphikversion gelangen Sie zu einer neuen Website. Von dieser aus erreichen Sie über den Schriftzug "Entrez" in der Menüleiste die "Entrez Homepage" namens "The Life Sciences Search Engine". Dieses umfangreiche und benutzerfreundliche Expertensystem gewährt Ihnen, neben dem Zugriff auf PubMed, die Möglichkeit u.a. Protein Sequenzen und 3D-Strukturen von Makromolekülen zu erkunden.--
Eine Übersicht für das gesamte vielseitige Angebot der National Library of Medicine finden Sie nach Mausklick auf "Site Map" rechts oben auf der Einstiegsseite.
PubMed von der U.S. National Library of Medicine(NLM) und dem National Center for Biotechnology Information(NCBI).

Wenn Sie mit dem Browser von Netscape gut vertraut sind, dann kennen Sie auf Netscapes US- amerikanischem Portal die Netscape Search. Hier können Sie mit "Web", "Images" und "Shopping" direkt mit dem Browser im Web suchen, ohne eine Suchmaschinen-Webseite anzusteuern. Die Ergebnisse der Suche stammen aus unterschiedlichen Quellen wie den handverlesenen Katalog-Webseiten der Netscape-Mitarbeiter unter "Narrow Your Search" oder zusätzlich der umfangreichen Suchmaschine von Google mit "Matching Sites". Die gesponserten Webseiten liefert ebenfalls Google unter "Sponsored Links".
Sagt Ihnen diese Art des Angebots zu, so werden Sie viele Surfaktionen von hier aus starten.
Netscape stellt Ihnen dafür eine spezielle Suchsyntax an die Seite: Der Vorgabewert für die Suchwörter ist "AND". Für den booleschen Operator "OR" sind Klammerungen erlaubt. Das Minus(-)zeichen schliesst Begriffe von der Suche aus. Phrasensuche(" ") ist erlaubt und für eine Titelsuche gilt z.B. intitle:, was Sie von Google her kennen. Sie können auch s.o. blitzschnell Bilder zu Ihrer Anfrage abrufen, wenn Sie mit der Maus auf " Images" klicken.
Haben Sie keine Nachweise erhalten, dann empfiehlt Netscape:
Suchwörter richtig schreiben!
Doppelte Anführungszeichen streichen
Weniger Wörter benutzen
Andere Suchwörter einsetzen
Synonyme benutzen

Eine Suche über Netscape kann empfohlen werden, wenn Sie eine Menge der besten Seiten zu Ihrem Thema aufspüren wollen.
Netscape von Netscape.
Netscape Deutschland lässt Sie bei Google suchen. Auch der Webkatalog wird von Google angeboten.
Ihnen wird eine Standardsuche und eine erweiterte Suche ermöglicht. In der erweiterten Suche können Sie Ihre Anfrage präzisieren, -- indem Sie Ihre Suchvorgaben individuell einstellen z.B. gemäss bestimmter Dateiarten wie Microsoft Word und Adobe Acrobat oder auf Ihre bevorzugte Domain wie "aol.de".
Netscape Deutschland von Netscape.

Scirus verspricht ballastfreie Ergebnisse bei der Suche nach ausschliesslich wissenschaftlicher Information. Im Angebot sind über 167 Mio. wissenschaftliche Webseiten und Millionen von Aufsätzen exzellenter Zeitschriften aus dem chemischen, mathematischen und medizinischen Bereich: Erstklassige Internet-Adressen von ausgewählten Einrichtungen und Experten. Eine Suche führt Sie zu den Zeitschriftennachweisen anspruchsvoller Wissenschaftsverlage wie Elsevier Science und Academic Press mit folgenden Datenbanken:
 ScienceDirect mit Volltext
 BioMed Central mit Volltext
Nachweise von PubMed

Neben HTML-Dokumenten werden auch PDF-Dateien, PostScript- und Word-Dokumente von dieser englischsprachigen Suchmaschine nachgewiesen.
Scirus bietet eine einfache(Basic Search) sowie eine erweiterte Suche(Advanced Search) an; die letztere hält alle gängigen fortschrittlichen Optionen für Sie bereit. Für boolesche Operatoren gilt die Schreibweise(!) AND, OR und ANDNOT.
Ihre Suche kann über eine grosse Auswahl bemerkenswerter Kategorien vorab eingegrenzt werden, dazu gehören:
 scientists' homepage
patents
conferences
abstracts

Wegen der in namhaften Zeitschriften nachgewiesenen Aufsätze verfügt Scirus über einen für das Internet beispiellosen Abdeckungszeitraum von etwa 70 Jahren.
Im Ergebnis, das nach Relevanz oder Datum sortiert ist, wird Ihnen eine umfangreiche Verfeinerung Ihrer Suche gewährt. Ganz im Trend der Zeit lässt sich Scirus auch "personalisieren", d.h. Sie können das Angebot von Scirus durch "Search Preferences" dauerhaft Ihren eigenen Bedürfnissen anpassen.
Der von Scirus beschrittene Weg ist richtungsweisend für die Forschung: Scirus sucht nicht nur im gesamten Internet sondern auch nach Seiten mit kontrolliertem Zugang. Dieser ist an dem Symbol "Science Direct" erkennbar; dort finden Sie formale und inhaltliche Angaben zu Ihren Nachweisen. Sie haben Zugriff s.o. auf den vollen Text.
Zugang zu Science Direct, der "digital library of the future", haben Angehörige von Organisationen, von denen ein Lizenzvertrag mit dem Verlag abgeschlossen wurde. Zur Volltext-Anzeige der Zeitschriftenaufsätze ist der Acrobat Realer erforderlich. Diese Software können Sie, wie Sie vielleicht wissen, kostenlos aus dem Internet downloaden.
Bei erfolgloser Suche empfiehlt Scirus:
Überprüfen und Änderung der Quellen
Schreibweise (korrekte?, englische?, amerikanische?) prüfen
Auflösen von Abkürzungen
Benutzung alternativer Suchwörter...
Scirus Bedeutung unter den Spezialsuchmaschinen kann mit der von "Web of Science" unter den Online-Datenbanken verglichen werden.
Weitere Verlage sollten diese Idee unterstützen und sich Scirus anschliessen. Scirus wirbt mit: "for scientific information only".
Link zu Scirus mit der Suchtechnologie von Fast und Elsevier Science Inc.

Ask Jeeves begrüsst Sie auf einer gefälligen, mehrfarbigen Einstiegsseite mit ansprechendem Design. Hier lässt sich neben dem Web-Angebot noch nach Bildern, Produkten oder Nachrichten suchen. Ask Jeeves bietet eine fortgeschrittene Suche an und ist deshalb nicht nur für Einsteiger gut geeignet. Ausserdem werden inzwischen PDF-Dateien indiziert.
Für Kinder wird weiterhin die bunte "Ask Jeeves Kids"(ajkids.com) bereitgestellt.
Von der Homepage gelangen Sie auf "Your Settings"; hier können Sie durch entsprechende Einträge Ask Jeeves optimal nutzen. Mit "save my settings" speichern Sie Ihre Vorgaben, vorausgesetzt Sie haben Ihren Computer so konfiguriert, dass er Cookies zulässt.
Zur fortgeschrittenen Suche gelangen Sie über "Advanced Options", wo über Pull-Down-Menüs die Anfrage Ihren individuellen Wünschen angepasst wird; die "Advanced Search Tips" stellen Ihnen dafür hilfreiche Erläuterungen zur Seite.
Ausser einzelnen Wörtern können Sie komplette englische Fragesätze wie "what is piracy?" in die Suchbox eingeben. Ihre Anfrage wird mit bereits beantworteten Fragen aus einer Datenbank verglichen.
Der Vorgabewert von Ask Jeeves ist "AND", Feldsuchen sind möglich, der Zeitbereich für die Suche kann eingegrenzt werden und zwischen Gross- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
Hat Ask Jeeves Sie vielleicht nicht richtig verstanden, oder sind Sie mit dem ersten Ergebnis noch nicht zufrieden, können Sie der Liste "try related topics" andere oder bessere Formulierungen entnehmen.
Sollten noch gesponserte Treffer im Ergebnis erscheinen, so sind diese von den übrigen Nachweisen klar unterschieden. "Sponsored Web Results" werden von Google geliefert und die Nachweise unter "Featured Sponsor" stammen von Ask Jeeves Anzeigepartnern.
Als Ergebnis Ihrer Suche bei Ask Jeeves erhalten Sie Antworten direkt oder ein Link auf Webseiten, die ihrerseits zu relevanten Antworten führen.
Mit etwas Übung können Sie bei Ask Jeeves sehr ansprechende Ergebnisse erwarten; mehr und mehr eignet sich Ask Jeeves auch für schwierige Anfragen. Put more find in your search... Probieren Sie es aus!
Ask Jeeves von Ask Jeeves, Inc.

Die englischsprachige Suchmaschine Teoma (Experte) wirbt mit "eine Suche-drei Antworten"; sie ist für manche Anfrage geeignet und ergänzt etablierte Suchdienste: Im Vergleich zu Google benutzt Teoma ein eher dynamisches Ranking-System und im Vergleich zu Northern Light sind Teomas "Rubriken" schwächer "vordefiniert"; der Ranking-Algorithmus überzeugt.
Teoma gewährt eine fortgeschrittene Suche mit Feldsuche wie für Webseiten-Titel oder URL; auch eine geographische Region für die Anfrage kann voreingestellt werden. Ihre individuelle Auswahl für ein optimales Ergebnis lässt sich abspeichern.
Schon in der einfachen Suche werden Rechtschreibfehler korrigiert wie "naval" für "navall", wenn Sie Marine meinen.
Als Default-Wert für die Eingabe von Suchbegriffen ist "AND" vorgegeben. Auch "OR" wird gewährt und muss in grossen Buchstaben eingegeben werden. Phrasensuche wird durch Anführungsstriche(" ") oder durch Kontrollkästchen sichergestellt. Statt boolescher Operatoren kann in der fortgeschrittenen Suche +/- Syntax eingesetzt werden.
Das Ergebnis einer Suche bei Teoma ist durch "Results", "Refine" und "Resources" dreigeteilt: Zum einen finden Sie die von anderen Suchmaschinen her gewohnte Aufstellung gängiger Webseiten, sowie eine umfassende Liste mit zum Suchwort mehr oder weniger verwandter Begriffe, was Ihnen vielleicht schon unter der Bezeichnung "more like this" vertraut ist.
Und drittens werden über "Resources" von Teoma zusätzliche Links zu Startpunkten für weitere wissenswerte Erkundung in Ihrem speziellen Themengebiet bereitgestellt. Über diese Verknüpfung, den "Web Resource Guide", spürt Teoma einzigartige Links zu geeigneten("collection from experts and enthusiasts") Webseiten auf. - Mit diesen drei Optionen ist die Wahrscheinlichkeit für relativ gute Nachweise recht hoch.
Auch die von Google gelieferten gesponserten Seiten sind als solche zu erkennen.
Ohne Webkatalog und trotz fehlender Trunkierungsmöglichkeit aber mit einer ca. 1,0 Mia. grossen Webseiten-Datenbank ist die schnelle und übersichtliche Suchmaschine Teoma wegen der recht guten Ergebnisse zu empfehlen. Ask Jeeves/Teoma finden Sie auch bei den im HotBot-Verbund angebotenen Suchmaschinen.
Teoma von Ask Jeeves, Inc.

Warum und wie ergänzt das "Meta-Suchtool" DQM2 die konventionellen Suchmaschinen?
Nur ein kleiner Teil des Web, das so genannte "Oberflächen-Web", wird von den traditionellen Suchmaschinen erfasst. Das sind statische Seiten, die mit anderen Seiten verlinkt sind oder von ihren Autoren bei Suchmaschinen angemeldet wurden. Nicht von Suchmaschinen indiziert werden aus Datenbanken generierte Webseiten. Was "in der Tiefe des Web" liegt, das bleibt den Suchmaschinen oft verborgen!
An dieser Stelle will BrightPlanet, eine Internet Content Firma, Abhilfe schaffen. Mit dem Recherche-Portal "Deep Query Manager" d.h. DQM2  können Sie nach Aussage der Anbieter in etwa 500 (fünfhundert) Mal mehr Datenquellen recherchieren als das in herkömmlichen Suchmaschinen der Fall ist. BrightPlanet bietet die mächtige Version 2 ihrer Meta-Suchsoftware DQM an. Der für den PC entwickelte Suchagent kann Hunderte und mehr von Datenquellen zeitgleich klug abfragen. Ein von Ihnen geforderter zeitlicher und intellektueller Tribut wird sich auszahlen; denn Sie haben unmittelbaren Zugriff auf über 60.000 öffentliche Web-Datenbanken und andere Suchwerkzeuge.
CompletePlanet, der Webkatalog von BrightPlanet, enthält über 103.000 Such-Webseiten, die in 7000 Rubriken eingeordnet sind; er ist frei zugängig und dient zur Erprobung des DQM.
Was die Syntax betrifft, so erlaubt DQM2 die Anwendung boolescher Operatoren. Auch Trunkierung sowie "Stemming", Klammern und Phrasen sind für die Suchanfrage zugelassen. Die Eingabe kann in natürlicher Sprache oder als strukturierte Anfrage mit booleschen Operatoren erfolgen. Die dann gewonnenen Ergebnisse lassen sich im Nachhinein gemäss vielfältiger Kriterien ordnen und filtern. Nach dem Entfernen von Duplikaten wird eine erneute, auf dem Volltext der Suchergebnisse basierende, Indexierung dieser Dokumente vorgenommen. Dazu haben Sie umfangreiche Möglichkeiten für ein "Neu-Ranking" der Ergebnisse, ausserdem können Sie die auf Ihrem PC gespeicherten Nachweise mit Kommentaren versehen. Die in guten Suchergebnissen enthaltenen Schlagwörter werden identifiziert und können dann bei weiteren Suchanfragen zu potenziell noch besseren Ergebnissen für Sie führen.
DQM2, ein Tool für sehr fortgeschrittene Rechercheure, ist gegen Gebühr zu haben. Eine Testversion für 30 Tage steht weiterhin kostenlos zur Verfügung.
Wenn jetzt Ihr Interesse für DQM2 mit den überwiegend US-amerikanischen Quellen geweckt wurde, können Sie nähere Einzelheiten von BrightPlanet erfahren: BrightPlanet stellt Ihnen auf seiner stil- und ausdrucksvollen Einstiegsseite eine unerlässliche Übersicht namens "Deep Content" als Hintergrundinformationen und Tutorial an die Seite. Mit "Deep Web White Paper"(PDF: 237Kb), "Technology Overview White Paper"(PDF: 129Kb) und "Guide to Effective Searching of the Internet"(PDF: 980Kb) können Sie Ihr Wissen vervollständigen.
Das alles finden Sie auf der durch Inhalt und Design überzeugenden Website von den "Internet content experts" bei BrightPlanet, die Ihnen "Information You Can Act On" versprechen.


Ausklang:
Arbeiten Sie nicht unbedingt alle Kurzbeschreibungen sämtlicher Suchmaschinen durch; das ist schon deshalb nicht empfehlenswert, weil Sie möglicherweise schnell konkrete Hintergrundinformationen zu Ihrem Forschungsvorhaben benötigen. Verschieben Sie das Studium dieser für die Forschung sehr wichtigen Suchmaschinen auf einen späteren Zeitpunkt. Um Ihr Forschungsvorhaben voranzubringen, sollten Sie anfangs etwa nur drei oder vier Suchmaschinen benutzen; denn auch wenn rasch die vollständigen Originale der meisten Treffer vorliegen, muss doch Zeit zu deren Durcharbeitung bleiben. Möglicherweise wollen Sie mit einer relevanteren Suchstrategie eine neue Anfrage starten, um noch bessere Suchergebnisse zu erlangen.
Bleiben Sie erstmal bei den von Ihnen bevorzugten Suchmaschinen. Dort optimieren Sie Ihre "Surffähigkeiten" und Sie sehen die fortlaufenden Verbesserungen der Hersteller an ihren (für uns Benutzer meist noch kostenlosen) Suchmaschinen, was Sie durch deren häufigen Gebrauch honorieren können. Der Einsatz von Web und Suchmaschinen ist nicht nur für Forschung und Lehre unentbehrlich geworden. Bleiben Sie am Ball!


Neues zum Suchen und Finden   Juni 2005

Ein aktueller Überblick aus der vorliegenden Rubrik(Suchmaschinen) in Kurzform


       Beim Suchen und Finden im Internet setzen Sie Suchmaschinen, Metasuchmaschinen, Spezialsuchmaschinen, Verzeichnisse in Gang, -- und dann ist da noch das (geheimnisvolle) unsichtbare Web. Viele Suchmaschinen ausser AlltheWeb und Teoma bieten zusätzlich eine Verzeichnis-Suche an. Die Abgrenzung zwischen den genannten Suchwerkzeugen ist nicht streng. Die grossen Suchmaschinen gewähren "Surfen" mittels einfacher boolescher Suche(+,-), voller boolescher Suche(AND, OR, NOT), Phrasensuche mit zwei oder mehr Suchbegriffen und Trunkierung(mitten drin/rechts). Zu den neueren Funktionalitäten gehören Feldsuche und Dateityp-Suche, die Ihnen eine sinnvolle Optimierung Ihrer Anfrage ermöglichen. Geben Sie nur zwei Suchbegriffe in die Suchbox ein, so werden diese meistens automatisch durch das boolesche UND verbunden. Wie Sie sicher schon wissen, haben fast alle Suchmaschinen einen einfachen und einen fortgeschrittenen Suchmodus. Ansonsten unterscheiden sich die Suchmaschinen in Grösse und im Schwerpunkt der Datenbank, in den Feinheiten der Such-Syntax und vor allem in ihrem Such-Algorithmus. Ihre unterschiedlichen Eingaben an die Suchmaschinen erfolgen über eine Suchbox oder ein Klapp-Fenster. Bei Google, Yahoo!, Infoplease, Gigablast und Teoma werden falsche Schreibweisen mittels Spell-Checker korrigiert. Häufig werden Ihnen von den Betreibern umfangreiche Portal-Dienste geboten. Auch Rohübersetzungen in wichtige Sprachen wie bei Google und AltaVista helfen mit, Ihnen die Arbeit zu erleichtern. Durch dauerhafte Speicherung Ihrer persönlichen Such-Gewohnheiten können Sie sich blitzschnell in den von Ihnen favorisierten Suchmaschinen zurechtfinden. Aufmerksamkeit ist geboten, wenn Sie im Ergebnis gesponserte Webseiten angeboten bekommen; durch die Anzeige gesponserter Seiten kann das Ranking eines ansonsten guten Such-Algorithmus verwässert werden.

       Im Kampf um die Gunst des Benutzers werden von den Betreibern einzigartige Ideen und Konzepte verwirklicht. So bietet WiseNut eine Eingrenzung der Ergebnisse in Kategorien, Scirus liefert ausschliesslich wissenschaftliche Informationen, Teoma Sammlungen von Experten. Weiterhin erlauben AskJeeves, Yahoo!, Britannica, HighBeam und BrightPlanet Anfragen in natürlicher Sprache. Google stellt Ihnen seinen Cache-Dienst, den Info-Dienst, einen AskA-Service sowie neuerdings Google-Scholar und Google-Print zur Verfügung. Diese Aufzählung könnte weiter fortgesetzt werden. Allen Suchmaschinen ist eine ständige, rasche Veränderung und Verbesserung ihrer Dienstleistung gemeinsam. Von dieser Entwicklung profitiert die Cyber-Gemeinde. Wegen der Fülle werden auch Sie, als extremer Searcher, z.B. nicht alle Angebote von z.B. Google jederzeit verfolgen, abschätzen und ausnutzen können. Eine weitere zusätzliche Bereicherung sei am Rande vermerkt: Die Einstiegsseiten der Suchmaschinen werden immer ansprechender und manchmal auch übersichtlicher. So können Sie das Erscheinungsbild der Webseiten Ihren geschmacklichen Vorstellungen anpassen. Sie brauchen nur die "Skins" zu ändern, um Ihre gewünschten Farbgestaltungen zu erhalten. Dann macht das Surfen auch dann noch Spass, wenn Sie für eine umfangreiche Recherche mehrere Suchmaschinen erkunden müssen.

       Verzeichnisse wie LookSmart, DMOZ oder Yahoo!(bietet neuerdings zusätzlich eine allgemeine Suchmaschine) verfügen über eine relativ kleine Datenbank. Die handverlesenen Nachweise sind von hoher Qualität. Die den Verzeichnissen zugrunde liegenden Klassifikationen sind unterschiedlich. In den Verzeichnissen "browst" der Benutzer über Oberkategorien zu Unterkategorien. Auch "Surfen" ist auf den einzelnen Stufen möglich. Die Arbeit mit Verzeichnissen bietet sich für Sie an, wenn Sie sehr viele Nachweise als Ergebnis
 im Internet erwarten. Über Verzeichnisse können Sie erkunden, was rechts und links von Ihrem Thema zu finden ist; denn Ihnen werden möglicherweise eine ganze Reihe von Querverweisen zu Ihrem Thema angeboten. Durch Personalisierung können Sie bei Yahoo!, dem populärsten Webkatalog, eine für Sie optimierte Einstiegsseite schaffen. Abgesehen von Vollständigkeit und Aktualität ist wegen der unterschiedlichen Klassifikationen der Kataloge für eine umfangreiche Suche die Arbeit mit einem Verzeichnis nicht genug!.
Wenn Sie bei AltaVista, Google, oder Netscape browsen statt surfen, bewegen Sie sich auf den unterschiedlichen Stufen des nichtkommerziellen Open Directory (DMOZ).

       Die viel zu selten genutzten, unzähligen Spezialsuchmaschinen oder Spezialportale wollen als sinnvolle Ergänzung zu den grossen Suchmaschinen und Verzeichnissen verstanden werden. Die Datenbanken der Spezialsuchmaschinen sind meist relativ klein. Sie haben einen thematischen Schwerpunkt. Die Nachweise von Spezialsuchmaschinen zeigen unterschiedliche Qualität und sind für sehr unterschiedliche Benutzer gedacht. Besonders hervorgehoben werden müssen u.a.:
  • die kleine, aber aktuelle HighBeam für Forschung und Lehre
  • Scirus mit ausschliesslich wissenschaftlicher Information s.o.
  • Teoma mit Links zu Webseiten von Experten
  • InfoMine für Interessenten aus Universitäten und Hochschulen
  • PubMed mit direkter Information, Linksammlungen und Zusatzdiensten aus medizinischen und verwandten Bereichen
  • die hochwertigen Dienste der Encyclopedia Britannica zum Surfen und Browsen für sehr unterschiedliche Benutzer
  • LEO-Link Everything Online als elektronisches Wörterbuch für Englisch <--> Deutsch
  • Xrefer als Arbeitsmittel für das Auffinden von Nachschlagewerken
  • eine "Discussion Search" von Lycos als Plattform für brillante Ideen
  • das Internet-Archiv der "Wayback Machine"
Nachdem Sie die für Sie ergiebige(n) Spezialsuchmaschine(n) gefunden haben, könnten sich beim Einsatz einige der Zusatzdienste dieser Werkzeuge für Sie als besonders hilfreich erweisen: Da werden u.a. Kontakte zwischen Experten geschaffen, neue Fachbegriffe diskutiert, Wörterbücher erstellt und Hinweise zu wichtigen Veröffentlichungen gegeben. Der volle Zugriff auf die originelleren Angebote ist meist erst über eine Registrierung oder Gebühr für den Benutzer möglich.

         Metasuchmaschinen durchsuchen in einem Anlauf mehrere Suchmaschinen und Verzeichnisse gleichzeitig. Ausser Ixquick, ProFusion, Vivisimo, Copernic Agent und der rein deutschen MetaGer finden Sie noch eine ganze Reihe anderer guter Metasuchmaschinen im Internet. Die Szene ist durch ein ständiges Kommen und Gehen von Metasuchmaschinen in fortwährender Bewegung. Metasuchmaschinen stellen selbst keine eigenen Datenbanken zur Verfügung; aber die Vorteile dieses brillanten Werkzeugs werden auch Sie schnell überzeugen. Dazu gehören gezielte Auswahl der Suchwerkzeuge durch Sie, ein sinnvolles Eingrenzen und Ordnen der Nachweise(vorher von Dubletten befreit) und je nach Suchmaschine noch manches mehr.
Die Programme, die derartiges ermöglichen, befinden sich meist wie gewohnt entweder auf einem Server oder sie müssen erst auf Ihren persönlichen Computer heruntergeladen werden. Gegen eine geringe Gebühr sind die Vollversionen z.B. von Copernic oder BullsEye zu haben. Dafür sind die Betreiber ständig bemüht, die Funktionalität der Metasuchmaschinen zu erweitern und ihre Zuverlässigkeit zu verbessern. Die zuletzt genannten klient-seitigen Metasuchmaschinen gewähren Rechtschreibprüfung, sortieren die Ergebnisse, heben Ihre Suchwörter hervor, lassen elektronische Notizen durch den Benutzer für jeden Nachweis zu und gestatten eine Analyse und Verfeinerung des Outputs. Durch eine auf Sie zugeschnittene Anpassung(Personalisierung) behalten Sie trotz der vielfältigen Möglichkeiten des Information-Managements stets die Übersicht.
Metasuchmaschinen wären die ideale Lösung für das Suchen und Finden im Web; aber leider übernehmen sie bei der Suche die Syntax der einzelnen Suchwerkzeuge oft nicht im vollen Umfang. So wird z.B. eine Titel-Feldsuche nicht von allen Metasuchmaschinen korrekt unterstützt. Teilweise fehlen grosse Suchmaschinen und Verzeichnisse im Angebot, oder sie gehörten niemals dazu. Beim Ranking nehmen ausserdem manchmal die bezahlten Listings die vorderen Plätze ein, was zu Irreführung beitragen könnte.
Der häufige Searcher wird Metasuchmaschinen jedoch zur schnellen Orientierung und für exotische Anfragen gern einsetzen.

        Obwohl das sichtbare Web, das so genannte Oberflächenweb, auf etwa 10 Mia. Webseiten angewachsen ist, liegt ein Vielfaches davon im tiefen Web. Die Grenzen zwischen tiefem Web und Oberflächenweb sind fliessend. Auch sind viele Daten des tiefen Web für ein Suchen und Finden (in unserem Sinne) weniger relevant. Gute Suchmaschinen erfassen inzwischen Bereiche, die einmal dem tiefen Web zugeordnet wurden. Dazu gehören PDF oder Microsoft-Dokumente, eben weil sie in einem anderen als dem gängigen HTML-Format geschrieben sind. So werden auch mehr und mehr Patente auf einfache Art vom Oberflächenweb erschlossen und diese äusserst wichtige Dokumentart wird damit für Sie, den Benutzer, leichter zugänglich. Zu tief in der Webseiten-Hierarchie eingeordnete Seiten bereiten den Robots beim Einsammeln ebenfalls teils erhebliche Schwierigkeiten. So gibt es viele Gründe, warum Seiten von Suchmaschinen nicht erfasst werden. Dazu gehören vom Webmaster nicht angemeldete Seiten, dynamische Seiten, durch ein Passwort geschützte, durch "robot.txt"(im Kopfteil eines HTML-Dokuments) ausgeschlossene oder von den Betreibern der Suchmaschinen bewusst gesperrte Seiten. Anfangs haben auch Seiten mit Frames den Suchmaschinen bei der Erfassung Probleme bereitet. Auch hier findet heute ein verbessertes Wiederauffinden statt. Im so genannten tiefen Web liegen weiterhin die Inhalte der Monographien und Zeitschriften Ihrer örtlichen Bibliothek. Dieser Schatz kann natürlich durch Sie mittels der Suchbox des Online-Katalogs leicht gehoben werden. -- Für Suchmaschinen dagegen bleiben die Bestände unsichtbar.

     


Rechtliche Hinweise:
Diese private Homepage dient Forschung und Lehre, sie enthält keine geschäftlichen oder gewerblichen Angebote.
Die auf dieser Website wiedergegebenen Verfahren sind für Ausbildungs- und Lehrzwecke bestimmt, für fehlerhafte Angaben und deren Folgen wird keine Haftung übernommen. Es wird auch keine Haftung für Inhalte von Webseiten externer Hyperlinks übernommen, für deren Inhalt sind deren Betreiber verantwortlich.
Die auf den Webseiten zur Homepage verwendeten Markennamen und Warenzeichen der jeweiligen Firmen unterliegen rechtlichem Schutz.
Die Produkte sind weltweit urheberrechtlich geschützt.--